Wahlkreis Köln

Albert Matthias Fink
Dipl. Sozialpädagoge, Kinder- und Jugendlichen-psychotherapeut TP

Benedikta Enste
Dipl.-Psych., Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Markus Körner
Analytischer Kinder- und- Jugendlichen-Psychotherapeut

 

Rolf Mertens
Dipl.-Sozialwissenschaftler, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut



Annette Röseler

Marion Winterscheidt

Dieter Wittchow

Bettina Hötzel

Ulrike Hadrich

Angela Schuh-Daiger

Rita Weber

Reiner Brüggemann

Uwe Labatzki

Clemens Lücke

Reiner Brüggemann

Regine Szymkowiak

Brigitte Topp


Mehr über…

Albert Matthias Fink

Dipl. Sozialpädagoge, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut TP

  • Langjähriger Leiter der Psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Stadt Wermelskirchen,
  • Vorstandsmitglied im bkj
  • Delegierter der Psychotherapeutenkammer NRW

 

 

 

Schwerpunkte:

  • Vernetzung von Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Schule und Sozialhilfe in der Behandlung, Förderung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen und deren Bezugspersonen
  • Gleichstellung der Berufsgruppen PP und KJP im Angestelltenbereich
  • Psychosoziale Prävention bei Kindern, Jugendlichen und Familien in ihren Lebensräumen
  • Ausbau vernetzter Behandlungskonzepte z.B. bei AD(H)S
  • Geschlechtsspezifische Arbeit mit Jungen

 

Kontakt:
E-Mail: Albertmatthias.fink@t-online.de


Benedikta Enste

  • Stellvertretende Fraktionsvorsitzende des Bündnis KJP

  • Mitglied der Kammerversammlung der Psychotherapeutenkammer NRW

  • Mitglied im Ausschuss Fort- und Weiterbildung der PTK NRW

  • Delegierte des Deutschen Psychotherapeutentages
  • 
Stellvertretendes Mitglied im beratenden Fachausschuss der KV Nordrhein

  • Seit 2001 niedergelassen in eigener Praxis in Engelskirchen


  • Studium der Psychologie in Köln
  • 
Ausbildung zur analytischen KJP am IPR in Köln

  • Berufliche Tätigkeiten in Jugendhilfe, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Telefonberatung


Berufspolitische Ziele:

  • Vertretung der Interessen von  Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten  in den berufspolitischen Gremien, in der Gesundheitspolitik und der Öffentlichkeit
  • Berufsrechtliche Gleichstellung von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und Psychologischen Psychotherapeuten
  • Stärkung und Erhalt qualifizierter Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie im Rahmen  einer Reform der Psychotherapeutenausbildung 
  • Einsatz für den Erhalt von tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie neben den anderen wissenschaftlich anerkannten Verfahren Verhaltenstherapie, Systemische Therapie, Gesprächspsychotherapie

 

Kontakt/Praxis:
Hindenburgstr. 26
51766 Engelskirchen
Tel (02263) 80 18 19
E-Mail: benedikta.enste@t-online.de


Markus Körner

Köln / Leverkusen

  • Analytischer Kinder- und- Jugendlichen-Psychotherapeut
  • Mitgliedschaft in der VAKJP und der EFPS
  • Vorstandsmitglied der VAKJP-NRW e.V.
  • Stellvertretender Leiter einer Psychologischen Beratungsstelle
  • Lehrbeauftragter am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie im Rheinland; Köln (IPR)
  • Seit 2001 Kammerversammlungsmitglied der PTK-NRW
  • Mitglied im PTK-NRW Ausschuss: Psychotherapie in Institutionen
  • Psychotherapeutische Versorgung von Kindern und Jugendlichen

 

Berufspolitische Schwerpunkte:

Qualifizierende Ausbildung zum Kinder- und- Jugendlichen- Psychotherapeuten (bzw. Psychotherapeuten mit dem Schwerpunkt: Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapie im Rahmen einer Reform der Psychotherapeutenausbildung) und deren Fort- und Weiter- Bildung …

  • Gestaltung der psychosozialen Prävention bei Kindern, Jugendlichen und Familien in ihren Lebensräumen
    Wahrnehmung der angestellten KJP in deren diversen Anstellungsrealitäten unter besonderer Berücksichtigung der angewandten Eingruppierungs- und Entgeltsysteme
  • Gestaltung einer Darstellung des Heilberufes in den berufspolitischen Gremien, in der Gesundheitspolitik und der Öffentlichkeit
  • Vollzug der berufsrechtlichen Gleichstellung von Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten und Psychologischen Psychotherapeuten

um somit eine hinreichende und qualifizierte psychotherapeutische Versorgung von Kindern, Jugendlichen und deren Eltern zu gewährleisten.


Rolf Mertens

  • Dipl.-Sozialwissenschaftler, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut
  • Mitarbeiter bei einem Krankenhausträger psychiatrischer Fachkrankenhäuser

    Mitglied:
  • DGSF,
  • Verwaltungsrat des Versorgungswerkes der Psychotherapeutenkammer NRW,

  • Ausschuss für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie der Bundespsychotherapeutenkammer,

  • Ausschuss Psychotherapie in Institutionen PTK-NRW,

Schwerpunkte:

Hilfen für Kinder psychisch erkrankter Eltern; Vernetzung und sektorenübergreifende Behandlung; Adoleszentenpsychiatrie; Versorgung chronisch psychisch kranker Menschen; Qualitätssicherung in der psychiatrischen Krankenhausbehandlung